Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.










Newsletter April 2011


Sehr geehrte Frau Müller,
Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter für den April 2011 präsentieren zu können.
  • Infoveranstaltung Doktoratsstudium Rechtswissenschaften (Dr. iur.) am Freitag, 1. April
  • Erweiterung des wissenschaftlichen Beirats Rechtswissenschaften durch Prof. Dr. iur. Diethelm Klippel (Universität Bayreuth)
  • Forschungspreis für Dr. med. et scient. med. Thomas Winder, PhD
  • «Health and Life Sciences»: Prof. Dr. Michael Grimm referiert am Donnerstag, 28. April 2011 zum Thema «Moderne Herzchirurgie – Möglichkeiten, Chancen und Limitationen»

Mit den besten Grüssen und Wünschen

Ihr Team der UFL




Infoveranstaltung Doktoratsstudium Rechtswissenschaften (Dr. iur.) am Freitag, 1. April

Am 1. April fand an der UFL eine weitere Infoveranstaltung für das Doktoratsstudium «Dr. iur.» statt. Im derzeit laufenden Studiendurchgang, welcher im Herbst 2010 begonnen hat, befinden sich 21 Studierende im zweiten curricularen Semester. Aufgrund der konstanten Nachfrage nach dem Studium wird im Herbst 2011 ein zweiter Durchgang mit einer neuen Klasse beginnen. Studienleiterin PD Dr. Patricia Schiess und Rektor Prof. Dr. Karl Sudi konnten am frühen Abend des 1. April zwölf interessierte Rechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein an der UFL willkommen heissen. Nach der Begrüssung durch den Rektor gab Frau Schiess in ihren Ausführungen einen Einblick in den organisatorischen und inhaltlichen Ablauf des Studiums. Das Doktoratsstudium «Dr. iur.» der UFL bietet attraktive Inhalte in den verschiedenen rechtswissenschaftlichen Themenbereichen und spricht vor allem berufstätige Rechtsexpertinnen und -experten an.




Erweiterung des wissenschaftlichen Beirats Rechtswissenschaften durch Prof. Dr. iur. Diethelm Klippel (Universität Bayreuth)

Der wissenschaftliche Beirat Rechtswissenschaften der UFL hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, den Beirat um ein Mitglied einer deutschen Universität zu erweitern. Die Wahl fiel auf den Bayreuther Rechtswissenschaftler Prof. Dr. iur. Diethelm Klippel. Prof. Klippel wird Ende 2011 emeritieren und steht der UFL ab der nächsten Beiratssitzung zur Verfügung. Er stellt eine hervorragende fachliche Bereicherung für die Rechtswissenschaften der UFL dar.

Prof. Klippel ist seit 1995 Ordinarius für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte an der Universität Bayreuth. Er ist Mitherausgeber der «Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte» und der «Zeitschrift für Geistiges Eigentum». Weiter ist er Mitglied des Leitungsgremiums des Graduiertenkollegs «Mittelalterliche und neuzeitliche Staatlichkeit (10.-19. Jahrhundert)» an der Justus-Liebig-Universität Giessen und Sprecher des Leitungsgremiums des Graduiertenkollegs «Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit» an der Universität Bayreuth. Prof. Klippel ist Mitglied zahlreicher deutscher und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften, Vorsitzender der Vereinigung für Verfassungsgeschichte und Mitglied der Forschungsstelle für Internationales Recht und Rezeptionsforschung.

http://www.zivilrecht7.uni-bayreuth.de/index.php?id=20




Spezialpreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses des Landes Vorarlberg für Dr. med. et scient. med. Thomas Winder, PhD

Dr. med. et scient. med. Thomas Winder, PhD, erhielt am 11. April 2011 den Spezialpreis des Landes Vorarlberg für seine Leistungen auf dem Gebiet der Krebsforschung. Der 31-Jährige absolvierte an der UFL das «Dr. scient. med.»- und das MD-PhD-Studium. Er ist heute am LKH Feldkirch tätig, nachdem er zuvor eineinhalb Jahre als Post-Doktorand im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes und des MD-PhD-Programms der UFL an der University of Southern California (USA) tätig war. Seine Karriere begann Dr. Winder in Innsbruck, wo er sein Medizinstudium absolvierte. Schon während seines Doktoratsstudiums an der UFL richtete der Vorarlberger sein wissenschaftliches Interesse auf das kolorektale Karzinom. Auch in seiner Dissertation an der UFL beschäftigte er sich insbesondere mit dieser Form von Krebs. Mit zahlreichen Publikationen in hochangesehenen internationalen Fachzeitschriften kann Dr. Winder seine hohe wissenschaftliche Kompetenz in der Krebsforschung eindrucksvoll ausweisen. In seinen Forschungen beschäftigt er sich u.a. mit den Zusammenhängen zwischen individuellen genetischen Veränderungen und dem Ansprechen auf bestimmte Tumortherapien. Seit kurzem ist Dr. Winder auch Mitglied der Task Force der Austrian Breast and Colorectal Cancer Study Group.

Die hohe Auszeichnung, die ihm am 11. April im Rahmen einer Feier in Bregenz vom Vorarlberger Landeshauptmann Herbert Sausgruber überreicht wurde, wird Dr. Winder sicherlich Ansporn sein, sich auch in Zukunft wissenschaftlich intensiv den molekularen Tumor-Markern zu widmen. Die UFL gratuliert sehr herzlich zu dieser Würdigung und wünscht Thomas Winder weiterhin viel Erfolg.




«Health and Life Sciences»: Prof. Dr. Michael Grimm referiert am Donnerstag, 28. April 2011 zum Thema «Moderne Herzchirurgie – Möglichkeiten, Chancen und Limitationen»

Professor Michael Grimm ist ein international führender Herzchirurg und wurde kürzlich zum neuen Direktor der Universitätsklinik für Herzchirurgie in Innsbruck berufen. Zuvor hatte er eine Professur am Allgemeinen Krankenhaus Wien inne. Grimm hat ganz wesentlich zur Entwicklung der Herzchirurgie in den vergangenen 15 Jahren beigetragen. Er hat über 200 hochrangige wissenschaftliche Publikationen sowie zahlreiche Buchbeiträge verfasst. Seine Arbeit wurde mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er 1990 den Anton-von-Eiselsbergpreis, 1991 den Alain Carpentier Foundation Award und 2007 den Theodor-Billroth-Preis der Ärztekammer für Wien und den Hans-Borst-Preis. Grimm ist ein äusserst gefragter Referent auf medizinischen Kongressen und hat selbst zahlreiche Symposien organisiert. In Triesen spricht er allgemeinverständlich über Möglichkeiten, Chancen und Limitationen der modernen Herzchirurgie.






Veranstaltungskalender

24. November 2011
Health and Life Sciences: Prof. Dr. Rudolf Zechner, Graz (A)
«Durch dick und dünn: Krank durch Fettabbau?»

25. November 2011
Rechtswissenschaftliches Symposium:
«Gesundheitsrecht am Puls der Zeit – Der gläserne Patient»

15. Dezember 2011

Health and Life Sciences: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann, Köln (D)
«Wie bleibe ich fit bis ins hohe Alter?»

12. Januar 2012
Health and Life Sciences: PD Dr. med. Albert Wettstein, Basel (CH)
«Pflege im Alter zu Hause oder im Heim? Antworten im Licht der aktuellen Erkenntnisse der Geriatrie und Gerontologie»










UFL Private Universität im
Fürstentum Liechtenstein
Dorfstrasse 24
FL - 9495 Triesen
Telefon +423 392 40 10
www.ufl.li, info@ufl.li



» Einstellungen ändern   » Newsletter abmelden   » Newsletter weiterleiten