Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.










Newsletter September/Oktober 2011


Sehr geehrte Frau Müller,
Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter für die Monate September und Oktober 2011 präsentieren zu können.
  • Beginn des dritten Studiensemesters des Doktoratsstudiums «Dr. iur.»
  • Neues Programm «Health and Life Sciences» für das Wintersemester 2011/12
  • Preis der Donum-Vogt Stiftung für Frau Mag. Christine Zimmer
  • Rechtswissenschaftliches Symposium zum Thema «Gesundheitsrecht am Puls der Zeit – Der gläserne Patient»
Mit den besten Grüssen und Wünschen für goldene Herbsttage
Ihr Team der UFL



Beginn des dritten Studiensemesters des Doktoratsstudiums «Dr. iur.»

Am 23. September begann das dritte Semester für die 20 Studierenden des derzeit laufenden Doktoratsstudiums «Dr. iur.» 2010-2013. Das Studium startete im Oktober 2010 und dauert insgesamt sechs Semester. Prof. Dr. iur. Matthias Mahlmann von der Universität Zürich referierte am 23. und 24. September zu ausgewählten Themen der Rechtsphilosophie und Rechtstheorie. Die nächsten Lehrveranstaltungen für die Studierenden finden im Oktober und November statt. Dabei werden so namhafte Rechtswissenschafter, wie em. Prof. Dr. iur. Roger Zäch, Prof. Dr. iur. Peter G. Mayr und Prof. Dr. iur. Christian Katzenmeier an der UFL dozieren.




Neues Programm «Health and Life Sciences» für das Wintersemester 2011/12

Die Vortragsreihe «Health and Life Sciences» sieht für das Wintersemester 2011/12 wieder interessante und aktuelle Themenbereiche aus Wissenschaft und Forschung vor, die von international renommierten Fachexperten referiert werden. Den Beginn macht am Donnerstag, 20. Oktober 2011 der Grazer Physiologe und Weltraummediziner Prof. Dr. Helmut Hinghofer-Szalkay, der über das Thema «Der Mensch im All: Ist ein künftiges Leben im Weltraum möglich?» referieren wird.

Das detaillierte Programm für die weiteren Vorträge finden Sie auf der Website der UFL ». Alle Vorträge finden in der Liechtensteinischen Musikschule Triesen statt und beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Wir freuen uns auf eine rege Zuhörerschaft.




Preis der Donum-Vogt Stiftung für Frau Mag. Christine Zimmer

Am Mittwoch, 21. September 2011 wurden erstmals Auszeichnungen und Preise der Donum-Vogt Stiftung vergeben. Diese gemeinnützige Stiftung wurde anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Treuhandunternehmens David Vogt & Partner ins Leben gerufen, mit dem Zweck, die Bildung und berufliche Weiterbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu fördern. Jährlich werden ein Hauptpreis sowie Anerkennungspreise vergeben, wobei neben einer ausserordentlichen Leistung und Zweckrelevanz auch der Bezug zu Liechtenstein ein entscheidendes Kriterium für die Nominierung durch das Komitee darstellt.

Für ihre herausragende wissenschaftliche Leistung erhielt Frau Mag. pharm. Christine Zimmer aus Mauren den mit CHF 10‘000.– dotierten wissenschaftlichen Förderpreis. Sie hat im Sommer 2011 den curricularen Anteil des Doktoratsstudiums «Dr. scient. med.» an der UFL abgeschlossen. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen stellen die Basis für ihre Dissertationsschrift «New Use of Cardiovascular Risk calculation for patients at the General Practitioner» dar, die von Herrn em. Prof. Dr. phil. nat. Dr. med. h.c. Walter F. Riesen betreut wird. Wir gratulieren Frau Christine Zimmer sehr herzlich zu dieser Auszeichnung und wünschen ihr weiterhin viel wissenschaftlichen Erfolg.




Rechtswissenschaftliches Symposium zum Thema «Gesundheitsrecht am Puls der Zeit – Der gläserne Patient»

Im Zentrum des diesjährigen Symposiums vom Freitag, 25. November 2011 zum Gesundheitsrecht steht der Umgang mit Patientendaten. Der korrekte und sorgfältige Umgang mit Informationen über den Gesundheitszustand der verschiedenen Patientinnen und Patienten stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. Aus diesem Grund widmet sich das Symposium diesem Bereich des Datenschutzes. Die Vorträge erläutern aktuelle Fragen, mit denen sich die Betroffenen konfrontiert sehen, und zwar sowohl aus der Sicht des medizinischen Personals als auch mit Blick auf die Rolle von Behörden und Institutionen. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Umgang mit heiklen medizinischen Informationen in der Arbeitswelt. Die Referate schlagen einen Bogen von Liechtenstein über das schweizerische Arbeitsrecht bis hin zur Elektronischen Gesundheitsakte in Österreich und zu den neuesten Diskussionen in Deutschland.

Eingeladen zum Symposium sind alle, die sich für dieses herausfordernde Thema an der Schnittstelle von Recht, Medizin und Datenschutz interessieren und die Gelegenheit nützen möchten, sich durch die Vorträge aus erster Hand zu informieren und mit den Referentinnen und Referenten und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diskutieren. Die detaillierten Informationen zum Symposium finden Sie auf der Website der UFL ».






Veranstaltungskalender

24. November 2011
Health and Life Sciences: Prof. Dr. Rudolf Zechner, Graz (A)
«Durch dick und dünn: Krank durch Fettabbau?»

25. November 2011
Rechtswissenschaftliches Symposium:
«Gesundheitsrecht am Puls der Zeit – Der gläserne Patient»

15. Dezember 2011

Health and Life Sciences: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann, Köln (D)
«Wie bleibe ich fit bis ins hohe Alter?»

12. Januar 2012
Health and Life Sciences: PD Dr. med. Albert Wettstein, Basel (CH)
«Pflege im Alter zu Hause oder im Heim? Antworten im Licht der aktuellen Erkenntnisse der Geriatrie und Gerontologie»










UFL Private Universität im
Fürstentum Liechtenstein
Dorfstrasse 24
FL - 9495 Triesen
Telefon +423 392 40 10
www.ufl.li, info@ufl.li



» Einstellungen ändern   » Newsletter abmelden   » Newsletter weiterleiten