Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.










Newsletter Dezember 2014


Sehr geehrte Frau Müller,
Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter für den Monat Dezember 2014 präsentieren zu können.
  • Dr. Gregor Heißl wird neuer Studienleiter «Dr. iur.» an der UFL
  • CAS Gesundheitsrecht
  • Start des Anmeldeverfahrens für die Studiendurchgänge 2015-18
  • «Health and Life Sciences»: Nächster Vortrag am Donnerstag, 15. Januar 2015
  • Sammelband «Ökonomie und Gesundheit»
  • Promotionsfeier 2014
  • Prof. Willi Ribi wird Gastprofessor in Schweden 
Am Ende des Jahres 2014 dürfen wir uns bei allen Studierenden, Dozierenden, Freunden und Förderern der UFL sehr herzlich für ihr Engagement bedanken. Wir wünschen Ihnen allen ein erholsames und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das neue Jahr!
 
Mit den besten Grüssen und Wünschen
Ihr Team der UFL





Dr. Gregor Heißl wird neuer Studienleiter «Dr. iur.» an der UFL

Die UFL hat Herrn Dr. Gregor Heißl zum neuen Studienleiter für das Doktoratsstudium Rechtswissenschaften «Dr. iur.» ernannt.
 
Gregor Heißl wurde 1978 in Innsbruck geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Innsbruck (A) und Milano (I). Nach seiner Promotion 2004 absolvierte er einen Masterlehrgang über Menschenrechte mit Aufenthalten am European Inter-University Centre in Venedig (I) und am Irish Centre for Human Rights der National University of Ireland in Galway. Während seiner Ausbildungszeit sammelte Gregor Heißl eine Reihe beruflicher Erfahrungen, z.B. in einer internationalen Anwaltskanzlei in Wien, als Rechtsberater für Flüchtlinge, beim Gerichtspraktikum und beim damaligen Unabhängigen Verwaltungssenat (nunmehr Landesverwaltungsgericht) Tirol. Nach Beginn der universitären Laufbahn als Projektmitarbeiter an der Universität Innsbruck war Gregor Heißl als Post-Doc-Assistent am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien tätig. Im Anschluss daran kehrte er wieder an das Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre der Universität Innsbruck zurück. Gregor Heißl absolvierte Forschungs- und Lehraufenthalte an der University of New South Wales in Sydney (AU), der University of California in Berkeley (USA), University of Lapland in Rovaniemi (FI) und am Irish Centre for Human Rights in Galway (IRL). Seine Forschungsschwerpunkte sind Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Grund- und Menschenrechte, Fremden- und Polizeirecht, Medienrecht, Datenschutzrecht und Internetrecht. Zu diesen Bereichen publiziert und referiert Gregor Heißl auf Deutsch und Englisch.
 
Dr. Gregor Heißl wird seine Tätigkeit an der UFL per 1. Januar 2015 aufnehmen. Wir wünschen ihm einen erfolgreichen Start und viel Freude mit unseren engagierten Studierenden.




CAS Gesundheitsrecht 2015

Die UFL bietet ihren Lehrgang «CAS Gesundheitsrecht» im kommenden Frühjahr noch einmal an. Der Lehrgang erstreckt sich über 9 Monate und richtet sich an Fachleute aus den Bereichen Gesundheitswesen, Medizin, Pflege, Recht, Verwaltung, Wirtschaft u.a., die in ihrem Arbeitsumfeld mit Fragen an der Schnittstelle Recht/Medizin/Gesundheit konfrontiert sind. Die Rückmeldungen aus dem 2013 erfolgreich durchgeführten ersten Durchlauf zeigen, dass die UFL mit diesem multidisziplinären Lehrgang ein äusserst interessantes und topaktuelles Angebot geschaffen hat.
 
Der Start ist für April 2015 geplant, die genauen Moduldaten werden im Januar an dieser Stelle kommuniziert.




Start des Anmeldeverfahrens für die Studiendurchgänge 2015-18

Im Oktober 2015 beginnen an der UFL die nächsten Durchgänge der beiden Doktoratsstudien «Medizinische Wissenschaft» und «Rechtswissenschaften». Ab sofort ist das Anmeldeverfahren eröffnet. Das Anmeldeformular ist auf der Website der UFL aufgeschaltet.




«Health and Life Sciences»: Nächster Vortrag am Donnerstag, 15. Januar 2015

Die UFL lädt im Rahmen der Vortragsreihe «Health and Life Sciences» am Donnerstag, 15. Januar 2015 zum nächsten Vortrag ein. Prof. Dr. Egon Humpeler referiert zum Thema «Jung und gesund durch Bergsport: Warum eigentlich? Das Besondere der mittleren Höhe». Der Vortrag findet wie üblich in der Musikschule Liechtenstein in Triesen statt und beginnt um 19.30 Uhr.
 
Körperliches Training ist eine hochwirksame Massnahme zur Verbesserung des objektiven Gesundheitszustandes und des Wohlbefindens. Es ist auch eine wichtige Intervention in der Anti-Aging Medizin: Sport bremst den Alterungsprozess. Der Physiologe und Internist Professor Humpeler erklärt, weshalb im besonderen der Bergsport gesundheitliche Vorteile bringt, die über das hinaus gehen, was im Flachland erreichbar ist. Professor Humpeler forscht seit über vierzig Jahren im Bereich der Höhenmedizin; er hat über 100 wissenschaftliche Arbeiten publiziert und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin. Seit 2014 ist Professor Humpeler Präsident des Vorarlberg Institute for Vascular Investigation and Treatment (VIVIT).




Sammelband «Ökonomie und Gesundheit»

Von Prof. Franziska Sprecher und PD Dr. Patricia Schiess ist ein Buch «Ökonomie und Gesundheit» zum Symposium 2013 «Gesundheitsrecht am Puls der Zeit –– Was darf uns unsere Gesundheit kosten?» herausgegeben worden. Die Beiträge in diesem Sammelband widmen sich der Gesundheitsversorgung und ihren Kosten aus dem Blickwinkel verschiedener Disziplinen. Aus der Warte von Gesundheitsökonomie, Ethik, Medizin und Recht setzen sich die Autorinnen und Autoren unter anderem mit medizinischen und pflegerischen Leistungen, dem Zugang zu teuren Medikamenten bei seltenen Krankheiten, den Folgen von krankheitsbedingten Absenzen am Arbeitsplatz und den Anreizen, denen die mit der Behandlung von kranken, behinderten und betagten Menschen beschäftigten Fachleute ausgesetzt sind, auseinander. Im Vordergrund dieser Betrachtungen zu Qualität, Fairness und Wirtschaftlichkeit des Gesundheitssystems, der Zusammenarbeit verschiedener Leistungserbringer vor, während und nach einer Behandlung im Spital sowie des betrieblichen Gesundheitsmanagements stehen Beispiele aus Liechtenstein und aus der Schweiz. Das Buch ist bei «Editions Weblaw» erschienen und kann unter www.weblaw.ch im Buchshop bestellt werden. Autoren: Nikola Biller-Andorno, Heinz Locher, Donat P. Marxer, Patricia M. Schiess Rütimann, Franziska Sprecher und Markus Stoffel.




9. Promotionsfeier der UFL

Mitte Juni fand an der Musikschule in Triesen die Promotionsfeier der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) statt. Dieses Jahr durften wir sechs anwesenden Absolventinnen und Absolventen die Promotionsurkunden überreichen. Sie haben das im Minimum dreijährige, berufsbegleitende Doktoratsstudium «Medizinische Wissenschaft» erfolgreich absolviert und dürfen sich nun «Dr. scient. med.» nennen. Ein Weiterer promovent in den Rechtswissenschaften, er trägt ab sofort den Titel «Dr. iur.». Die UFL konnte in diesem Jahr bereits zum neunten Mal seit ihrer Gründung eine Promotionsfeier veranstalten, womit nun an der UFL insgesamt 117 Studierende promovierten.
  
Die Überreichung der Promotionsurkunden erfolgte durch Herr Stiftungsrat Präsident Dr. sc. nat. Gert Risch, Frau Alumnibotschaftlerin Dr. iur. Silvia Hess und durch die Dekane der jeweiligen Studiengänge Herr Prof. Dr. med. Dr. h.c. Heinz Drexel sowie durch Herr Prof. Dr. iur. Diethelm Klippel.

 
von links nach rechts vorne:
Dr. scient. med. Kay-Uwe Hanusch (CH), Dr. scient. med. Reinhard R. Säly (A), Dr. scient. med. Carola Schildbach (CH)
von links nach rechts hinten:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Heinz Drexel, Dr. scient. med. Arthur Mader (A), Dr. scient. med. Sebastian Schildbach (CH),
Dr. scient. med. Gian Andrea Prevost (CH), Dr. iur. Vladimir Good (FL), Prof. Dr. iur. Diethelm Klippel
Nicht anwesend: Dr. scient. med. Raphael Gansch (A), Dr. iur. Martin Kay (D), Dr. iur. Daniel Heide (D), Dr. iur. Oliver Martin (D), Dr. iur. Tobias Mayer (D) und Dr. iur. Manuel Thomas (D)





Prof. Willi Ribi wird Gastprofessor in Schweden

Prof. Willi Ribi, ehemaliger Rektor der UFL, ist ab dem 1. Dezember 2015 als Gastprofessor für das Fach Neurobiologie an die Universität Lund berufen worden. Prof. Willi Ribi ist ein international anerkannter Neurobiologe und Experte in der Erforschung der Sinnesorgane wirbelloser Tiere. Als Erstem ist es ihm mit einem Röntgenverfahren, der «Micro Computer Tomographie» (Auflösung 1 tausendstel Millimeter) an der Australian National University gelungen, das Netzwerk einzelner Nerven und deren Verknüpfungen dreidimensional darzustellen und zu beschreiben. Die gewonnenen Ergebnisse finden u.a. Eingang in die Bionik, in der Strukturen und Prozesse der Natur für Technik und Medizin nutzbar gemacht werden. Die UFL gratuliert Professor Ribi zur Berufung.






Veranstaltungskalender

Donnerstag, 15. Januar 2015
Health and Life Sciences: Prof. Dr. Egon Humpeler, Bregenz (A)
«Jung und gesund durch Bergsport: Warum eigentlich? Das Besondere der mittleren Höhe»

Donnerstag, 12. März 2015
Health and Life Sciences

Donnerstag, 16. April 2015
Health and Life Sciences

Donnerstag, 21. Mai 2015
Health and Life Sciences

Donnerstag, 18. Juni 2015
Health and Life Sciences










UFL Private Universität im
Fürstentum Liechtenstein
Dorfstrasse 24
FL - 9495 Triesen
Telefon +423 392 40 10
www.ufl.li, info@ufl.li



» Einstellungen ändern   » Newsletter abmelden   » Newsletter weiterleiten