Falls Ihr Mailprogramm den Newsletter nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier.
Die StadtSpionin
m ä r z 14 | 6. - 12.


Tipps der Stadtspionin

editorial


"Servus die Madln!"
Es gibt Stimmen, die vergisst man nicht. Als ich sie das erste Mal hörte, dachte ich, die Stimme gehöre zu einer mindestens fünfzigjährigen Jazz-Sängerin, die viel erlebt und viel Whiskey getrunken hatte. Als ich sie zum ersten Mal sah, entpuppte sich die Lady als mandeläugige Schönheit, die gerade mal Zwanzig geworden war. 2003 brachte Amy Winehouse ihre erste Single auf den Markt. Was dann folgte, war ein typisches Superstar- Leben unserer Zeit: 25 Millionen verkaufte Platten, Drogen, Skandale, Magersucht, Tod. Mit 27 Jahren starb sie. Das Jüdische Museum Wien porträtiert die Musikerin nun, wie sie kaum jemand kennt: tief verwurzelt in der jüdischen Geschichte ihrer Familie, die vor über hundert Jahren aus Weißrussland nach England einwanderte. Die Plattensammlung ihrer Jugend ist da zu sehen, ein Koffer voller Familienfotos und Bilder einer jungen, unbeschwerten Frau – die mit ihrer unglaublichen Stimme Lieder zwischen Jazz und Soul webte.

Eine schöne Woche wünscht
Eure StadtSpionin
 
Jüdisches Museum, Dorotheergasse 11, 1010 Wien. Ab 11. März So-Fr 10:00 bis 18:00 Uhr. 10 €. Web

P.S. Neue Buchtipps von Petra Draxl, Geschäftsführerin vom AMS Wien am Web-Portal: hier.
Foto: Amy Winehouse Foundation
DONNERSTAG
...gewinnspiel 
Tipps der Stadtspionin
 
Coole Taschen von Urban Tool gewinnen
Sehr lässig! Der Frühling kann jetzt bitte kommen – denn die StadtSpionin verlost 9 stylishe Taschen von Urban Tool. Mitmachen ist ganz einfach: Die Stadt Spionin an mindestens 3 Freundinnen weiter empfehlen (gerne auch an mehr) – über den Link „Weiterempfehlen“ am Ende des Newsletters. Die Namen der angemeldeten Freundinnen dann ganz formlos in ein Email schreiben. Und – wichtig! – dieses Email mit dem Betreff „Gewinnspiel Urban Tool“ an die Redaktion senden. Gültig sind alle Weiterempfehlungen bis 30.3.2014.
 
Gewinnspiel StadtSpionin, Laufzeit bis 30. März. Alle Infos und rechtliche Hinweise im Web
...kino 
Tipps der Stadtspionin
 Sasha Waltz , Foto Bernd Uhlig
Frauenfilmtage
Eigentlich müssten wir diese Woche jeden Abend ins Kino gehen – die Frauenfilmtage starten nämlich heute! Mit Österreich-Premieren, unbekannten und hervorragenden Filmen und einem Schwerpunkt über Künstlerinnen im Film. Die 24 Spiel- und Dokumentar- Filme stammen aus unterschiedlichsten Ländern und sind vielfach preisgekrönt. Besonders charmant: Gabrielle – (k)eine ungewöhnliche Liebe. Besonders faszinierend: Brigitte Kramers vielschichtige Dokumentation über die bekannte Choreografin Sasha Waltz.
 
Frauenfilmtage. Filmkasino und Kino am Spittelberg. 6. bis 13.3. 17:00, 19:00, 21:00, 21:15 Uhr. Web
 
Tipps der Stadtspionin
 
ANZEIGE    www.prowoman.at
...lesung 
Tipps der Stadtspionin
 Karikatur: Diana Raznovich
mulieris mundi
Los, los, der Feier-Reigen zum Frauentag ist hiermit eröffnet! 7 Frauen aus 3 Kontinenten erheben heute im berühmten PEN Club ihre Stimmen. Die Autorinnen und Wissenschaftlerinnen lesen bei freiem Eintritt aus ihren Büchern und halten Vorträge. So etwa Luisa Beatriz Futoransky, eine der wichtigsten argentinischen Lyrikerinnen. Ihre Landsfrau Diana Raznovich zeigt die verschiedenen Facetten weiblichen Humors. Ishraga M. Hamid stammt aus dem Sudan, lebt mittlerweile in Österreich und erzählt vom Balance- Akt zwischen den zwei Welten. Und dann: Wartet ein kleines Buffet!
 
Pressehaus Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien. 6. März 11:00 Uhr. Gratis. Web
FREITAG
...fest 
Tipps der Stadtspionin
 
Welt der Frauen-Fest
Weiblich, bunt & multikulti! Das wird das Welt der Frauen- Fest garantiert: Bei freiem Eintritt und unter dem Motto „Frei von Abhängigkeiten und Angst“ sorgen Ladies aus ganz verschiedenen Kulturkreisen für einen abwechslungsreichen Abenden. Mit Live-Musik, Theater, Tanz und dem Erzählen spannender Lebensgeschichten. Celisha May von der Elfenbeinküste singt, „Die Fremden“ tragen ihr Stück namens „Alima“ vor, Ulduz Ahmadzadeh und Sayed Labib sorgen für eine orientalische Tanz- Performance. Schlemmen geht rund um den Erdball: Es gibt ein internationales Buffet.
 
Kolping Haus, Althanstraße 51, 1090 Wien. 7. März 19:00 Uhr. Eintritt frei. Web
...modeschau 
Tipps der Stadtspionin
 Katrin Klawatsch, Foto: Daniel Gottschling
Werklauf
Ein Blick in die modische Zukunft Wiens: Im MOYA präsentiert sich heute der heimische Fashion-Nachwuchs. Bei ihrer Abschluss-Modenschau zeigen rund 30 Studierende des Mode- Kollegs Herbststraße ihre originellen Klein-Kollektionen. Alle zu einem bestimmten Thema gefertigt, selbst schnitttechnisch umgesetzt und dann in kleinen Werkstätten gefertigt. Individuelle Einzelstücke fegen da munter über den Laufsteg: Jungdesignerin Anna Scheiber verwandelt abstrakte Geometrie in einen angesagten Look, Asanbekova stellt die Kluft zwischen Heimweh und Fernweh stofflich dar. Cool!
 
MOYA, Palais Schönborn, Renngasse 4, 1010 Wien. 7. März 20:00 Uhr. Ab 16€. Web
 
Tipps der Stadtspionin
 
...shopping 
Tipps der Stadtspionin
 
wmns running Pop-Up-Store
Stylish in die nächste Runde? Wie gut Sport-Bekleidung aussehen kann, davon wird frau heute beim wmns running Pop-Up-Store überzeugt. Eigentlich nur online daheim, lässt sich der Shop für hochwertige Lauf-Bekleidung heute für einen Tag bei Leiner (auf der Mariahilfer) nieder. Mit Hosen, Shirts, Jacken und allerlei Equipment für die sportelnden Ladies. Trendsetterinnen schlüpfen in die brandneue Nike Spring- Kollektion, die es da zu kaufen gibt. Der Zeitpunkt ist übrigens günstig: Der Frühling kommt und die Trainings- Phase für den österreichischen Frauenlauf ist eröffnet!
 
Leiner, Mariahilferstraße 18, 1070 Wien. 7. März 9:30 bis 18:30 Uhr. Web
SAMSTAG
...führung 
Tipps der Stadtspionin
 KHM Wien
Furien und Fürstinnen
So, heute ist Frauentag. Bedeutet: es gibt wieder jede Menge Veranstaltungen uns zu Ehren. Einen umfangreichen Ausflug in die weibliche Vergangenheit – und deren Darstellung in der Kunst – bieten etwa die vier spannenden Sonderführungen im Kunsthistorischen Museum. Die handeln von Furien, Fürstinnen und anderen famosen Frauen, von der Rolle der Frau im Alten Ägypten und von Amazonen und starken Frauen in der Antike. Der Erlös der Führungen unterstützt Projekte von CARE zur Stärkung von Frauen. Noch mehr Frauentag-Termine findet Ihr am Web: hier.

Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien. 8. März ab 11:00 Uhr. Web
...kunstkaufen 
Tipps der Stadtspionin
 
Cut & Take
Ein Stückerl vom Kunst-Kuchen naschen? Das kann man nämlich bei der Finissage von Viktor Svikis Ausstellung „Nuts and bolts“ tun. Nur zwei Stunden lang gibt es die einmalige Gelegenheit, Teile seiner originellen Boden- Installation zu einem attraktiven Preis zu erwerben! Passt gut ins Wohnzimmer von allen, die es detailliert und besonders mögen: Viktor Svikis' Zeichnungen sind geprägt von einer comic- oder graffitiähnlichen Reduktion. Dafür und für seine fotorealistischen Stillleben in Öl ist der in Riga geborene Künstler bekannt. Cut & take, liebe kunstaffine Naschkatzen!
 
Galerie Michaela Stock, Schleifmühlgasse 18, 1040 Wien. 8. März 13:00 bis 15:00 Uhr. Web
...frühstück 
Tipps der Stadtspionin
 
Photo Brunch
Was für eine nette Kombo! Mit Genuss will Daniel Auer heute zur Fotografie verführen. Heißt konkret: Während er zeigt, wie man mit Bildern eine Geschichte erzählt, serviert Sabine Dobesberger einen feinen 5-Elemente- Brunch. Die Auswahl ist groß: Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Kokosmilch, Roter Rübensalat mit Äpfeln, Nüssen und Rucola, Weichsel- Muffins, Ziegenkäse-Thymian- Aufstrich, Quinoa mit Wokgemüse. Das und noch mehr wird geschlemmt, indes der Meister-Photograph bei Slide-Shows und Diskussionen seine künstlerischen Tipps & Tricks verrät.
 
Die Pause, Sigmundsgasse 8, 1070 Wien. 8. März 10:00 bis 14:00 Uhr. 20€. Anmelden. Web
 
Tipps der Stadtspionin
 
ANZEIGE    www.frauen.wien.at
SONNTAG
...ausstellung 
Tipps der Stadtspionin
 George Grosz, Berlinische Galerie, Berlin
Wien – Berlin
Der Vergleich wird ja immer noch gern bemüht, Ende des 19. Jahrhunderts hatten sie tatsächlich viel gemeinsam: Wien und Berlin waren beides aufstrebende Metropolen. Aber das auf recht unterschiedliche Weise, wie nun eine Ausstellung im Belvedere zeigt: die amerikanisch anmutende Metropole Berlin mit ihrer wilden Dada- Bewegung und Wien, die Stadt der Operette mit barocker Prägung und ihrer Décadence. Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Zwischenkriegszeit werden Parallelen und Differenzen aufgezeigt – mit Werken von Otto Dix, Anton Kolig, Raoul Hausmann.

Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien. Bis 15.6. tägl. 10:00 bis 18:00, Mi bis 21:00 Uhr. 11€. Web
...frischluft 
Tipps der Stadtspionin
 Rudi Klaban
Verrücktes Draisinenrennen
Da werden die Schienen der ehrwürdigen Liliputbahn zum Glühen gebracht! 12 Teams treten im Prater auf kreativ umgestalteten Draisinen in Wettfahrten gegeneinander an. Vor dem ersten Rennen präsentieren sich Team Hogwarts Express, Biene Maja, Trans-Formers und Co. mit einer originellen Showeinlage, um Jury und Publikum zu beeindrucken. Dann heißt’s rauf auf die Schienen und die 600 Meter lange Strecke schneller als das gegnerische Gefährt hin- und zurückbrausen. Bis zur Siegerehrung um 15:00 Uhr kann man anfeuern, essen, trinken und die „Fahrzeuge“ begutachten.
 
Prater Hauptallee/Kaiserallee, Liliputbahnstation Rotunde. 9. März 10:00 Uhr. Eintritt frei. Web
MONTAG
...computerwissen 
Tipps der Stadtspionin
 Rainer Sturm / pixelio. de
Was sie über Computer wissen wollen
E-Mails schreiben, Fotos verschicken, den StadtSpionin- Newsletter lesen – am Computer kommt frau mittlerweile kaum mehr vorbei. Aber wie können Daten verlässlich gesichert werden? Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Browsern? Wie lassen sich neue Programme installieren? Im Rahmen der Initiative Recycling-Kosmos startet heute eine Serie von Infokursen für Einsteigerinnen und all jene, die endlich das fragen möchten, was sie schon immer über Computer wissen wollten. Gezeigt und gelernt wird in Kleingruppen, jede Stunde hat einen anderen Schwerpunkt.
 
Recycling-Kosmos Zentrale, Ottakringer Straße 63, 1160 Wien. 10. März 9:30 Uhr. 10€ pro Einheit. Web
...konzert 
Tipps der Stadtspionin
 
Holler My Dear
Uh ja, die Musik macht gute Laune! So verspielt und witzig kommt der Herz-Folk der aufstrebenden austrorussisch- denglischen Band „Holler My Dear“ daher. Die selbsternannten Berliner Stadt-Musikanten gruppieren sich um eine Österreicherin: Laura Winkler leiht dem folkig- jazzigen Akustik-Pop ihre Stimme. Den legt die Band mal als Motown-Tango, dann wieder als Western Klezmer an. Reinhören geht hier und live erleben heute Abend: Die Band spielt beim Akkordeonfestival auf. Und zwar bei einem Doppelkonzert, wo auch das Prozorov Trio an der Reihe ist.
 
Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien. 11. März 20:30 Uhr. 20€. Web
DIENSTAG
...kunst 
Tipps der Stadtspionin
 
Kunstrausch
Wow, das wird garantiert lässig! Bei Kunstrausch malen Kreative live um die Wette. So entstehen Bilder auf ungewöhnliche Weise: Jeweils sechs KünstlerInnen treten bei diesem „Live competitive painting“ in 20-minütigen Runden gegeneinander an. Mit dabei ist etwa Elisabeth Hauser, die mit ihren Bildern das Leben einfangen will, Martina Reinhart zeigt eine verzauberte Wirklichkeit. Das Publikum wählt die FavoritInnen ins Finale, die produzierten Bilder werden im Anschluss versteigert. Der Kunstrausch berührt alle Sinne: Die Malerei wird von Elektro- Klängen und Geigenmusik begleitet.
 
Cafe Leopold, Museumsplatz 1, 1070 Wien. 11. März 19:30 Uhr. 7€. Web
...urlaubsstimmung 
Tipps der Stadtspionin
 Wien Museum
Wiener Prominenz an der Adria
Urlaubs-Flair mit Nostalgie: In „Wien entdeckt das Meer“ werden die Anfänge des Austro- Tourismus in Istrien und Dalmatien nachgezeichnet. Passend zu dieser Ausstellung gibt’s heute zwei kostenlose Vorträge. Zuerst begibt man sich auf die Spuren der Wiener Prominenz an der Adria: Ludwig Salvator, Billroth, Lueger und auch der unglückliche Kaiser von Mexiko, Ferdinand Maximilian, gaben sich dort ein Stelldichein. Von den Spitzen der Monarchie zum Meerblick für das Wiener Bürgertum: Desirée Vasko-Juhasz erzählt von den Grandhotels der k. k. Südbahn- Gesellschaft.
 
Wien Museum, Karlsplatz 8, 1040 Wien. 11. März 17:30 und 18:15 Uhr. Web
MITTWOCH
...genuss 
Tipps der Stadtspionin
 leisure.at/Thinstock
Wiener Brotpreis
Ja, Schnabulierer kommen heut auf ihre Kosten! Das Rathaus verwandelt sich in die größte Backstube Wiens – und jeder kann sich (gratis!) quer durch Wiens Bäckereien testen. Beim 2. Wiener Brotpreis wird das beste Brot der Stadt gekürt: Gemeinsam mit Promis und Profis beurteilt das Publikum acht verschiedene Brot- und Gebäcksorten. Herzhaftes und Kreatives, aber auch Klassiker wie Semmerl und Salzstangerl. Für die StadtSpionin besonders interessant: die Rubrik „Kulinarisches Erbe Österreich“, in der die beste traditionelle, handwerklich hergestellte Sorte gewählt wird.
 
Rathaus, Volkshalle, Rathausplatz, 1010 Wien. 12. März. 16:00 Uhr. Eintritt frei. Web
...premiere 
Tipps der Stadtspionin
 
Ganymed goes Europe
Lebende Gemälde! Vor drei Jahren war es ein Sensationserfolg – nun kehrt „Ganymed“ ins Kunsthistorische Museum zurück. Wieder wurden 14 AutorInnen – darunter Peter Esterhazy, Maja Haderlap und Josef Winkler – eingeladen, Texte über jeweils ein Meisterwerk der Gemäldegalerie zu schreiben. Schauspieler und Tänzer führen diese Stücke mitten im Museum auf. Die BesucherInnen entscheiden beim Rundgang durch die Hallen selbst, wie lange sie wo verweilen: An jedem Ganymed-Abend werden alle Stücke zeitgleich und mehrmals hintereinander aufgeführt.
 
Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien. Ab 12. März 19:00 bis 22:00 Uhr. Web
...vernissage 
Tipps der Stadtspionin
 Pedro Kramreiter
Hautnah
Catherine Deneuve, Falco, Mick Jagger und Jerry Hall. Sie alle hatte Pedro Kramreiter vor der Kamera. Als High Society- und Modelfotograf der 70er und 80er Jahre war der Österreicher im internationalen Jetset unterwegs. An seiner Seite (und nicht selten auch vor der Linse) seine Frau Elisabeth Fallenberg, eines der ersten Topmodels von Österreich. Die cimmic photography Galerie zeigt in der Retrospektive „Hautnah“ Prints aus dieser wilden Zeit. Pedro Kramreiter und Elisabeth Fallenberg sind bei der Vernissage heute auch persönlich anwesend.
 
cimmic photography Galerie, Burggasse 43-45, 1070 Wien. 12. März 18:30 Uhr. Web
 
Tipps der Stadtspionin
 
STADTGESPRÄCH
Shop der Woche 
Tipps der Stadtspionin
 
Awareness&Consciousness
Seit 2005 gibt es das Label bereits, endlich eröffnet a&c einen eigenen Store! Im kleinen, strahlend hellen Shop in der Lindengasse wird auch gleich die neue Frühjahr/Sommer-Kollektion präsentiert: die Limited Silk Edition. Diesmal hat Christiane Gruber nicht nur Jersey gefärbt, sondern auch Seide ihrem ganz speziellen Färbeprozess unterzogen. Das Ergebnis: eine Kleinserie fließend-schöner Einzelstücke, die in rot-violetten oder grau-blauen Farbstimmungen fast wie Malereien wirken. Übrigens: Die Shop-Eröffnung wird am 6. März ab 18:00 Uhr gefeiert!
 
Awareness&Consciousness, Lindengasse 25/2, 1070 Wien. Mi-Fr 11:00 bis 18:00, Sa 11:00 bis 17:00 Uhr. Web
Restaurant der Woche 
Tipps der Stadtspionin
 
Purple Eat
Viel ungewöhnlicher geht’s kaum. Und viel liebenswerter auch nicht. Der Verein Purple Sheep um Karin Klaric hilft mit dem Freunde-Schützen-Haus gut integrierten Asylanten, die von Abschiebung bedroht sind. Seit Kurzem betreibt der Verein auch ein Beisl am Meidlinger Markt, in dem die Asylanten Gerichte aus ihrer Heimat kochen. Täglich wechselnd werden gegen Spende die spannendsten Sachen serviert: chinesischer Schweinsbauch, georgisches Pilzgulasch, Samosas. Schmeckt köstlich, ist alles bio, kostet nicht die Welt und hilft dem Verein. Tipp: Am Markt einfach schauen, wo einem die Farbe Lila ins Aug knallt ;-)
 
Purple Eat, Meidlinger Markt, 1120 Wien. Mo-Sa 11:00 bis 21:00 Uhr. Web

IMPRESSUM

Die StadtSpionin ist ein unabhängiger, wöchentlicher Newsletter für Frauen im Großraum Wien.
Er informiert über Termine, Shops und Restaurants, die von der Redaktion als empfehlenswert ausgesucht werden.
Nennungen gegen Bezahlung sind nicht möglich. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten.
Die StadtSpionin erscheint jeden Donnerstag und wird gratis verschickt.

Die StadtSpionin® ist eine eingetragene Marke.

Mehr Infos finden Sie auf www.diestadtspionin.at

Herausgeberin und Chefredakteurin:
Sabine Maier, Phorusgasse 7/1, 1040 Wien

Disclaimer: Trotz sorgfältiger Bearbeitung kann keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhaltes übernommen werden.

Stadtspionin Wiens Facebook-Profil   Ein Blick hinter die Kulissen gefällig?
Die StadtSpionin schreibt, denkt und postet Fotos auf Facebook. Werden Sie ein Fan der StadtSpionin, einfach
auf das Banner klicken und anmelden.

An- und Abmeldung:
Sie können sich hier für den Newsletter anmelden oder vom Newsletter abmelden.

Weiterempfehlen können Sie hier.

Reportagen, Interviews und noch mehr Tipps finden Sie am Webportal: www.diestadtspionin.at

Wiener Expertinnen aus allen Bereichen: im Expertinnen-Pool der StadtSpionin.

Terminvorschläge, Tipps und Fragen
an die Redaktion.

Anzeigenpreise und Buchungen bei der Anzeigenabteilung.

„Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“
(Eleanor Roosevelt)

eyepin.com